Der Nebel Nach Die Wolken
Die Geschwister Pica und Lupo feiern gerade die Einnahmen, die sie mit der Kopie und dem Verkauf des Sexroboters Katzy 3000 gemacht haben, als sie einen Anruf des Lizenzinhabers Sapioamor erhalten. Ihnen droht eine hohe Strafe, die Kapitän Kuward von Sapioamor mit Aussicht auf eine hohe Prämie mit seiner Assistentin, der renitenten Ingenieurin Cosma, durchsetzen will. Für Sapioamor ist die Situation heikel. Die Firma riskiert durch die Kopien der Schaffung künstlichen Lebens überführt zu werden. 

Die Sci-Fi-Komotrödie „Der Nebel Nach Die Wolken“ handelt von ambivalenten Verhältnis Fremden und Fremdem gegenüber, esoterischer Bildung, psychischer Gewalt und kurzfristigen Lösungen. Frei nach dem Stück "Die Wolken" von Aristophanes.

Akteur*innen: Carola Grossmann, Amina Hasanovic, Timo Krüger, Estelle Reynier, Francesca Rose, Alessandro Rossi und Jascha Thuns
Leitung: Stefan Paul Trzeciok
Künstlerische Unterstützung: Nadine Lipp

„Der Nebel Nach Die Wolken“ ist die zweite Produktion des Ensembles Casa Casanova, in der mit dem in der freien Szene oft vernachlässigten Sprechtheater inklusive dem Schreiben eines vollständigen Theaterstücks experimentiert wurde. Das entstandene Stück handelt von esoterischer Bildung, psychischer Gewalt und kurzfristigen Lösungen. Wir behaupten, dass diese Themen neben den bekannten weitere, in den Individuen wie in der Gesellschaft tief verwurzelte Missstände darstellen. Sie treten in den gegenwärtigen gesellschaftlichen Diskursen regelmäßig zu Tage und beeinflussen vor allem die Zwischenmenschlichkeit – sei es, dass es um die Trainings und die Argumentationsstrategien von Repäsentanten globaler Firmen oder Parteienfunktionären geht, sei es, dass diese Themen im Alltag jedes einzelnen greifbar werden.

„Der Nebel Nach Die Wolken“ entstand in kollektiven Schreibwerkstätten frei nach dem Stück „Die Wolken“ von Aristophanes. Im Zuge der Transformation der antiken Komödie in eine Science-Fiction-Komotrödie wurde der Plot zusätzlich mit dem Frankensteinmythos angereichert. Dies erforderte weiterhin, zum Umgang der Menschen untereinander den menschlichen Umgang mit künstlichen Intelligenzen bzw. Robotern als eine weitere Ebene der Auseinandersetzung zu thematisieren. 

In the finest tradition of intellectual trash.
Aufführungen:

Werkstattaufführung: 23. Juni 2018 // 20:00 während der 6. Kreuzberger HofFestSpiele
Premiere: 28. Juli 2018 // 19:00
2. Aufführung: 29. Juli 2018 // 19:00

Aufführungen im November 2018:
23. November 2018 // 20:00
24. November 2018 // 20:00

Zu den Bestandteilen der Graphik: Copyright statement at hubblesite.orgNASA JSC Web Site Policy Notices
Fotos: Charlotte Müller