Raum 41: Auf dem Weg zur Learning Community

Raum 41: Auf dem Weg zur Learning Community
Das Berufsorientierungs- und Qualifizierungsprojekt Raum 41 ging im Juni 2015 zu Ende. Der Ansatz ‚Partizipation durch Empowerment und Qualifizierung‘ hat sich in vielerlei Hinsicht bewährt und wir sind stolz, in den 3 Jahren Laufzeit so viele unvermutete und bisher verschlossene Türen für die persönliche Weiterentwicklung von fast 100 Teilnehmer*innen geöffnet zu haben.
Raum 41 beabsichtigte bildungsbenachteiligte und nicht bildungsbenachteiligte junge Menschen dazu „anstiften“ und „ausrüsten“, Bildungsbarrieren in einer gemeinsamen solidarischen Praxis des Lehrens und Lernens durchlässig zu machen. In Zusammenarbeit ganz unterschiedlicher Lernergruppen machte es sich auf den Weg zur ‚Learning Community‘.

Berufsorientierung
Teilnehmen können junge Menschen, die sich Unterstützung und Förderung auf ihrem Weg in den Beruf wünschen, sich weiterbilden wollen, Lust auf Theater haben und bereit sind, mindestens 30 Stunden in der Woche am Projekt teilzunehmen.

Multiplikation
Teilnehmen können junge Erwachsene, die sich im Bereich der soziokulturellen Arbeit qualifizieren möchten, Interesse und Erfahrungen in künstlerischen Produktionen haben und bereit sind, Bildungsangebote für die Kleingruppenarbeit mit den anderen Teilnehmer/innen des Projektes zu erarbeiten und durchzuführen. Voraussetzung ist die verbindliche Teilnahme am Projekt im Rahmen von 14-18 Stunden pro Woche (davon eigene Qualifizierung 8 Stunden).

Förderer und Kooperationen: