2. Festival NN – Neue Narrative – Narratives of Longing – Werkstatt Berlin/Jerusalem

2. Festival NN – Neue Narrative – Narratives of Longing – Werkstatt Berlin/Jerusalem
20:00
Samstag
17. März 2018

Szenische Erzählung über persönliche Sehnsuchtswege

Junge Künstler*innen aus Berlin und Jerusalem gehen in ihren Städten auf Expeditionen. Dabei erleben sie den urbanen Raum in seiner sozialen, politischen und architektonischen Vielfalt. Sie gehen auf bekannten Wegen, lassen sich von zufälligen Begegnungen und Impulsen in andere Richtungen leiten, verlaufen sich und entdecken Neuland im Alten. Aus Ortskundigen werden Fremde. Spuren, die wir hinterlassen. Spuren, denen wir folgen. Sehnsucht und Abschied. Daraus entstehen performative Bewegungen und szenische Lesungen, die bereits als „work in progress“ in Jerusalem gezeigt wurden und jetzt im Rahmen des Festivals "Neue Narrative" in Berlin aufgeführt werden.

Ein gemeinsames Projekt von „Drei Wünsche Frei-Studio für kulturelle Praxis“, „Theater Expedition Metropolis“ und dem „Center for International Encounters (CIE), Jerusalem“ und  in Zusammenarbeit mit dem „Willy Brandt Center Jerusalem“ und der „Musrara School of Art“. *Gefördert im Programm "Europeans for Peace der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ)"*

In November 13 young people from Berlin and Jerusalem came together in the WBC and practiced for a performance about “longing”. “What do you long for?” was the leading question young adults between the age of nineteen and twenty-two met for one week. They arrived with distinctive backgrounds of five different nations, using theories and approaches such as ethnology, fine arts, performance and videomaking. Besides their goal to get rid of old patterns and expose themselves beyond their habitual everyday life, they also aimed to reach an artistic result in the end of that week that they can present in front of an audience.

“Narratives of longing” is a cooperation with Drei Wünsche Frei-Studio for Hybrid Culture (Berlin), Theater Expedition Metropolis (Berlin) and the Center for International Encounters (Jerusalem) and is funded within the framework of the EUROPEANS FOR PEACE program of the Foundation EVZ (Erinnerung, Verantwortung und Zukunft / Remembrance, Responsibility and Future).

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4 € oder Tageskarte (12 €, ermäßigt 8 €)
Reservierungen unter: 030 / 47 98 01 52 oder veranstaltung@expedition-metropolis.de

Reservierungsanfragen können von Mo-Fr zwischen 10-17 Uhr bestätigt werden. Reservierungen am Wochenende werden derzeit nur registriert.