Site Overlay

Tuki-Tandem

Theater mit Kita-Kindern

Mäuse mit Flügeln, Monstertomaten, Dracheneier und laufende Buchstaben: Traum und Fantasie mischten sich, und Kinder wurden gleichzeitig zu Autor*innen, Dramaturg*innen und Schauspieler*innen.

Die dreizehn Kinder des Tukiprojekts lernten die verschiedenen Aspekte des Theaters kennen und erfuhren Theater als eine Praxis, in der Menschen anderen Menschen Geschichten, Ideen oder Bilder erzählen. Die Kinder der Kita Rappelkiste aus Britz entwickelten gemeinsam mit den Theaterpädagoginnen eigene Geschichten und Bilder.

Neben der Erfahrung mit dem eigenen Körper Geschichten, Figuren oder Emotionen zu erzählen, erfanden die Kinder eigene Geschichten und Figuren aus ihrer Fantasie. Dabei wurden die Kinder nicht nur Erfinder*innen und selbst Darsteller*innen, sondern konnten sich als Theatermacher*innen erfahren. 

In den gemeinsamen Proben haben die Kinder sich in kleinen Bühnensituationen regelmäßig kleine Sequenzen präsentiert, das Zuschauen war ebenso Teil der Arbeit wie das Darstellen. Darüber wurde den Kindern ermöglicht, die Wirkung der eigenen Darstellung zu reflektieren und Theater als Ort der Versammlung von Handelnden und Schauenden zu erfahren.

Regelmäßige Theaterbesuche zu den Kindervorstellungen im Theater Expedition Metropolis rundeten das Projekt ab.