Site Overlay

Angeli di Berlino oder Anything goes

Wem vertrauen wir? Welches Verhältnis besteht zwischen Wunschvorstellungen, Identität und rationellen Entscheidungen? Wo stoßen wir an Grenzen, die nicht mehr durch Selbstoptimierung zu überwinden sind?

Das Filmteam der italienischen Vorabendserie Angeli di Berlino wartet auf den Transport zum nächsten Drehort. Die Schauspieler*innen üben derweil den Text für die kommenden Szenen. Drehbuchautor, Produzent und Regisseur Werner Neuhaus will mit aktuellen Themen die Serie internationaler positionieren, leidet aber unter der Trennung von seiner Frau. Hauptdarsteller Antonio Rampicante kommt von einem Tantraseminar, seine Antagonistin Selma-Luise ist von einem Baum gefallen. Der an sich gut organisierte Dreh gerät durch die Eigenheiten der Akteur*innen zunehmend außer Kontrolle.

Eine vielsprachige Komotrödie über Vertrauen, Inkompetenz & Verschwörungstheorien des Ensembles Casa Casanova.

In the finest tradition of intellectual trash, Kenntnisse in Italienisch, Französisch oder Englisch sind nicht erforderlich.

Schauspielende: Dragoljub Cvetinovic, Sepide Freitag, Bettina Lube, Saskia Neuthe, Corinne Prochaska, Estelle Reynier, Alessandro Rossi & Stefan Paul Trzeciok

Illustratorin: Azzurra Cecchini
Musikverantwortlicher: Alessandro Rossi
Textverantwortliche: Saskia Neuthe, Alessandro Rossi & Stefan Paul Trzeciok
Regieverantwortliche: Saskia Neuthe & Stefan Paul Trzeciok