Site Overlay

Ensemble Casa Casanova

Das Ensemble Casa Casanova widmet sich unter dem Begriff „Kunst der sozialen Versammlung“ der kollektiven Produktion mehrsprachiger, komödiantisch-fantastischer, absurder Theaterstücke. Den Rahmen dazu bildet die Behauptung des fiktiven Künstlerhauses „Casa Casanova“, in dem sowohl Laien wie auch professionelle Künstler*nnen verschiedener Sparten wohnen. Thematisch handeln die Stücke des Ensembles von der Suche nach der Sinnhaftigkeit des Lebens in einer ökonomisierten und vielfach bedrohten Welt. Um das Ernsthafte und das Fantastisch-Absurde in den jeweiligen Stücken zu verbinden, hat das Ensemble den Term „Komotrödie“ entwickelt. Wir wollen klug unterhalten. 

Bisherige Akteur*innen: Azzurra Cecchini, Dragoljub Cvietinovic, Alan Doan Minh, Carola Großmann, Timo Krüger, Amina Hasanovic, Ana Martin Yuste, Bettina Lube, Saskia Neuthe, David Pérez Machuca, Julia Pöppich, Corinne Prochaska, Estelle Reynier, Mónica Rubio Morante, Francesca Rose, Alessandro Rossi, Jakob Teßmer & Jascha Thuns

Leitung: Stefan Paul Trzeciok (seit 2017)
Weitere Leitungsfunktionen: Nadine Lipp (2017-2018), Carola Großmann (2018-2020) & Saskia Neuthe (seit 2019)

Vergangene Produktionen

Angeli di Berlino oder Jeder kämpft für sich allein (2020)

Der Nebel Nach die Wolken (2018)

Bienvenidos in der Casa Casanova (2017)

Die Vögel (2015) (Vorläufer)

Aktuelle Produktion: Angeli di Berlino oder Anything goes