Site Overlay

Angeli di Berlino oder Anything goes (Neuinszenierung 2021)

Was glauben wir? Was wollen wir glauben? Was hoffen wir zu erreichen? Welches Verhältnis besteht zwischen Identität, Wunschvorstellungen & rationalen Entscheidungen?

Das Filmteam der italienischen Vorabendserie Angeli di Berlino trifft sich, um einen Pilot drehen, mit dem die Serie an einen bekannten Streamingdienst verkauft werden soll. Regisseur Werner Neuhaus, der neuerdings auch Drehbuchautor, Produzent et cetera ist, will die Serie mit aktuellen Themen internationaler positionieren. Die Schauspieler*innen kämpfen derweil mit ihren eigenen Problemen. Jede*r gerät an seine Grenzen, denn nur zusammen können sie das hohe Ziel erreichen.

Eine vielsprachige Komotrödie des Ensembles Casa Casanova über Bedeutungslosigkeit, Inkompetenz & Verschwörungstheorien. Über allem steht der Wille zu hoffen und zu glauben.

In the finest tradition of intellectual trash, Kenntnisse in Italienisch, Französisch oder Englisch sind nicht erforderlich.

Schauspielende: Dragoljub Cvetinovic, Sepide Freitag, Saskia Neuthe, Corinne Prochaska, Estelle Reynier, Alessandro Rossi & Stefan Paul Trzeciok

Illustratorin: Azzurra Cecchini
Musikverantwortlicher: Alessandro Rossi
Textverantwortliche: Saskia Neuthe & Stefan Paul Trzeciok
Regieverantwortliche: Saskia Neuthe & Stefan Paul Trzeciok

Scroll Up